In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du ein Plugin im Backend erstellst und bearbeitest.



Plugin erstellen


Um ein Plugin zu erstellen gehst du in den Reiter "Einstellungen-->Private Label-->Plugins". Hier hast du die Möglichkeit unterschiedliche Plugins für jeden Bereich zu erstellen. Folgende Varianten sind verfügbar:

  • Tickets
  • Merchandising
  • ABO
  • Mitgliedschaften
  • Spenden
  • Kunden Account 
  • Livestream
Durch diese Plugins hast du den Vorteil, dass deine Kunden zu keinen Zeitpunkt des Kaufes von deiner Webseite abspringen. Dies erhöht das Gefühl von Sicherheit bei deinen Kunden.

Um nun ein neues Plugin zu erstellen klicken wir auf den Button "Neues Plugin" in der rechten oberen Ecke. Jetzt öffnet sich ein Overlay indem du die Einstellungen für das Plugin treffen kannst. Du gibst nun einen Name für das Plugin ein. 



  • Plugin-Version:                 die neuste Version (5.0) auswählen
  • Plugin-Typ:                        Webseite (für Integration des Plugins auf einer Webseite
                                              Facebook (für Integration des Plugins auf einer Webseite)
  • Webseitendomain:        exakte Domain eingeben, auf der das Plugin integriert werden soll
  • Hintergrundfarbe:         transparent oder Hintergrundfarbe auswählen


Abschließend klicken wir auf "Plugin speichern".



Plugin bearbeiten



Unter dem gleichen Reiter "Einstellungen-->Private Label-->Plugins", kannst du auf das Zahnradsymbol des jeweiligen Plugins klicken  , um es unter " zu bearbeiten.


  • Einbettungstyp:                     Einstellungen ob Plugin eingebettet oder als Overlay angezeigt werden soll
  • Mobiler Einbettungstyp:      Einstellungen ob Plugin für Mobilgeräte eingebettet oder als Overlay                                                               angezeigt werden soll 
  • Standardseite:                       Einstellungen darüber, was das Plugin darstellen soll.  Des weiteren kannst                                                   du hier noch über Filter einstellen, z.B. welche Veranstaltungen angezeigt                                                       werden sollen
  • Ist Aktiv:                                  Soll das Plugin aktiv sein?
  • Ist Standard:                          Soll das Plugin aktiv sein?
  • Automatisch scrollen:          Soll in der Seite Automatisch zum Shop gescollt werden?
  • Private Veranstaltungen:     Soll das Plugin private Events anzeigen?
  • Veranstaltungsinfo:              Soll das Plugin die Veranstaltungsinfos anzteigen?
  • Hintergrundfarbe:                Welche Hintergrundfarbe soll das Plugin besitzen?
  • Required Fields:                    Welche Pflichtfelder sollen beim Kaufprozess abgefragt werden?


Des Weiteren kannst du unter dem blauen "CSS"-Button, links neben dem Zahnrad, deine CSS-Dateien einzutragen. Mit dem CSS-Feld kannst du Farbwerte ändern, Buttons umbenennen, Dinge ausblenden uvm.

Standard-CSS-Dateien findest du hier: Beispiel CSS für Plugins


Abschließend klicken wir auf "Speichern".



In diesem Video zeigen wir dir, wie du ein Plugin erstellen kannst.